Grafik Seitenanfang: Themen zur Diakonie, Rollstuhlfahrer, Schwangerschaft, kleines Kind, Geburt, geschützte Werkstatt, Freude, Trauer
Grafik Mut
Grafik Ziele


So erreichen Sie uns:

Ettlingen
Tel. 07243/5495-0

Bretten
Tel. 07252/9513-0

Bruchsal
Tel. 07251/9150-0

DiakonieInfo aktuell:

PDF Diakonieinfo 5 November 2006Ausgabe Nr. 53 / Dezember 2018 Hier können Sie das aktuelle Diakonieinfo herunterladen

Sie sind hier: Startseite

Diakonisches Werk in Bretten zieht um

Bild vergrößern

Nach jahrelangem Suchen und Planen stehen die neuen Räumlichkeiten des Diakonischen Werkes in Bretten kurz vor der Fertigstellung.

Zwischen dem 02. und 08. Januar 2019 ziehen die beiden Dienststellen Am Kirchplatz und in der Schulgasse in das neue Domizil in der Hermann-Beuttenmüller-Straße 14 zusammen. In dieser Zeit bleibt das Diakonische Werk geschlossen.

Ab dem 09. Januar 2019 ist das Diakonische Werk in Bretten unter seiner neuen Adresse wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Auf knapp 1.000 Quadratmeter werden die 25 Mitarbeitenden ihre Beratungsdienste dann anbieten können.

Im Erdgeschoss wird sich die Tagesstätte „Buena Vista“ für psychisch Kranke und der Sozial-psychiatrische Dienst mit all seinen Angeboten befinden, im 1. OG. u.a. die Erziehungs-, Schwangeren-, Schuldner- und allgemeine Sozialberatung sowie die Verwaltung. Als Untermieter zieht die Heidelberger Stadtmission mit der Brettener Suchtberatungsstelle mit ein.

Stellenausschreibung

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Sozialpsychiatrie sowie das Projekt „Wohnraum für alle“ in Bretten in Vollzeit eine/einen Sozialarbeiter/-pädagoge (w/m) Diplom (FH) oder Bachelor.

>>> zur Stellenausschreibung

DiakonieInfo Nr. 53 / Dezember 2018

Bild vergrößern

Thema: „Wer sind die Neuen …?“ - Zwei Frauen über ihre Migrations- und Fluchterfahrung

Aus dem Inhalt: Diakonisches Werk in Bretten zieht um / Aktionswoche „Armut bedroht alle“ / Ein Blick von außen – Praktikum bei der Diakonie

>>> Download DiakonieInfo Ausgabe Nr. 53 / Dezember 2018

„Qualifiziert. Engagiert“ in der Flüchtlingsbegleitung im Landkreis Karlsruhe

Neues Fortbildungsprogramm für ehrenamtlich Engagierte erschienen

Bild vergrößern

Bei vielen ehrenamtlichen Aktivitäten ist es hilfreich, neben dem eigenen Wissen und den eigenen Erfahrungen, sich noch zusätzliche Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen. Dies gilt insbesondere für den komplexen Flüchtlingsbereich, in dem sich im Landkreis Karlsruhe nach wie vor unzählige Bürgerinnen und Bürger in ganz unterschiedlichen Handlungsfeldern ehrenamtlich engagieren.

Zur Unterstützung dieses Engagements bietet das „hauptamtliche Netzwerk in der ehrenamtlichen Flüchtlingsbegleitung im Landkreis Karlsruhe“ erneut ein Fortbildungsprogramm an, das neben bewährten Themen wie „Asylrecht“, „Interkulturalität“ oder „Trauma“ auch neue Themen wie „Selbstfürsorge im Ehrenamt“, „Trauerarbeit und Trauerbegleitung in der Flüchtlingsarbeit“, „Erstellung von Bewerbungsunterlagen“ und „Rassismusprävention“ aufgreift.
Im „hauptamtliche Netzwerk in der ehrenamtlichen Flüchtlingsbegleitung im Landkreis Karlsruhe“ haben sich der Landkreis Karlsruhe, das Diakonisches Werk der Evangelischen Kirchenbezirke im Landkreis Karlsruhe und die beiden Caritasverbände Bruchsal und Ettlingen auf freiwilliger Basis zusammengeschlossen:
„Mit Hilfe des neuen Schulungsprogramms sollen nicht nur ehrenamtlich Tätige vor Ort ein Angebot zur Qualifizierung erhalten, es soll darüber hinaus auch die Vernetzung der Engagierten über die Initiativen hinaus befördern. Wir hoffen, dass die Nachfrage auch im 2. Halbjahr 2016 so ungebrochen hoch bleibt wie in der ersten Jahreshälfte. Wir freuen uns auf spannende Veranstaltungen und Diskussionen und bedanken uns bei allen Ehrenamtlichen für ihre wertvolle Arbeit“, so die Kolleginnen des hauptamtlichen Netzwerks.
Finanziert wird das Programm aus Mitteln des Programms Flüchtlingshilfe durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft des Landes Baden-Württemberg (Aktionsfonds Qualifiziert.Engagiert) und durch die Kooperationspartner des „Hauptamtlichen Netzwerks in der ehrenamtlichen Flüchtlingsbegleitng im Landkreis Karlsruhe“.

Die Teilnahme an den Fortbildungen ist für alle ehrenamtlich Engagierten im Landkreis Karlsruhe kostenfrei.

>>> Zum Fortbildungsprogramm

Das Programm finden Sie auch unter www.diakonie-laka.de/angebote/fluechtlingsarbeit.php

"Die Würde des Menschen ist unantastbar"

Bild vergrößern

Das Diakonische Werk im Landkreis Karlsruhe begrüßt die "Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat" und unterstützt deren Ziel, gemeinsam mit der Politik geflüchtete Menschen schnellstmöglich zu integrieren und eine soziale und gesellschaftliche Spaltungen in unserem Land zu verhindern.

>>> Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"
>>> Zur Website der "Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat"


Wir über uns
 Ansprechpartner
 Leitbild
 Organisation
Wo Sie uns finden
 Bruchsal
 Bretten
  Gölshausen
 Ettlingen
 Übersicht
Beratungsangebote
 Arbeitsgelegenheiten
 Entschuldungsberatung
 Erziehungsberatung
 Gehörlosenberatung
 Hospizarbeit
  Hospiz Arista Ettlingen
  Hospizdienst Bruchsal
  Hospizdienst Ettlingen
  Trauercafe Kornblune
 Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit
  Lebensberatung
  Lesbenberatung
  Mediation
 Kuren und Erholung
  Kinderortsranderhohlung
  Kurvermittlung
  Seniorenortsranderholung
 Rechtliche Betreuungen
 Schwangerschaft
 Sozialdienst Krankenhaus
 Sozialpsychiatrie
  Betreutes Wohnen
  Gruppenangebote
  Sozialpsychiatrischer Dienst
  Soziotherapie
  Tagesstätte
  Verein Seelenstark
Weitere Angebote
 Babyklappe
 Diakonieladen
 Die Scheune Ettlingen
 Kinderhilfefonds
 Kinderkleiderkammer
 Männerfreizeiten
 Tafelladen
  Tafelladen Bretten
  Tafelladen Bruchsal
  Tafelladen Ettlingen
 Vermietung Hans-Michel Hof
Ehrenamt macht Sinn
 Betätigungsfelder
Download
 Diakonieinfo
 Prospekte
Links
 Behörden
 Diakonie
 Kirche